Social Media – Wie geht’s, was bringt’s?

Seminar am 17. August 2010 in Neukölln

Für viele sind sie immer noch ein rotes Tuch, für viele andere dagegen ein wichtiger Bestandteil im Kommunikationsmix: Die vielzitierten, vielbesprochenen und vielgenutzten „Social Media“ Plattformen wie beispielsweise Twitter, Myspace, WordPress und andere Blogs.

Viele Kulturschaffende, Kulturveranstalterinnen und Kulturinstitutionen, Journalisten und Medien, Selbständige und Marken nutzen diese Plattformen mit Lust und Erfolg, um „harte“ Fakten zu kommunzieren, sich und ihre Leistungen facettenreich darzustellen, ihr Netzwerk kontinuierlich auszubauen, Informationen zu gewinnen, ihre Community zu unterhalten und, last but not least, ihr materielles oder immaterielles Angebot durch „weiche“ Informationen, Meinungen und Interessen, mit Persönlichkeit aufzuladen. Und das alles praktisch kostenlos!

Natürlich, fast jeder von uns Profis hat schon eine eigene Homepage – die aber leider nicht immer ganz aktuell ist, weil die Pflege aufwendig ist bzw. externer Unterstützung bedarf, welche noch dazu bezahlt werden müsste (… was wir durchaus gerne öfter täten, wenn wir es uns leisten könnten!). Zudem passt nicht alles, was wir mitteilen möchten, inhaltlich auf die die eigene Arbeit fokussiert darstellende Homepage.

Und die eine oder der andere hat, obwohl durchaus kommunizierenswerte Inhalte, noch gar keine eigene Seite im Netz, weil er oder sie vor dem Aufwand an Zeit und Geld zu großen Respekt hat – und dies, je nach individueller Situation, mitunter durchaus zurecht.

Wer sich also immer öfter fragt, worum es sich bei diesen Social Media Dingern eigentlich handelt, wofür sich die einzelnen Angebote eignen und wofür nicht, ob das vielleicht auch was für sie oder ihn wäre und wie man hier oder dort einen Auftritt erstellt, ist bei dem Seminar am 17. August genau richtig.

KULTUR PROPAGANDA wird einige der derzeit aktuellsten und meistgenutztesten Plattformen und deren Leistungsfähigkeit, aber auch deren Leistungsgrenzen, vorstellen,von eigenen Erfahrungen berichten und Grundlagen zum Einstieg vermitteln. 

… immer unter dem Aspekt, dass wir der Welt nicht mitteilen wollen, wo wir gerade im Badezimmer waren (es sei denn, das Badezimmer wäre außergewöhlich schön) oder wieviel Bier wir schon getrunken haben (solange es sich nicht um einen offiziellen Rekordversuch handelt), sondern die Nachrichten, die wir kommunizieren wollen, auf schnelle und einfache Weise der Welt zur Verfügung zu stellen. 

Über allgemeine strukturelle Aspekte hinaus werden im Seminar ausführlich besprochen: 

WordPress
Posterous
Blogspot
Soup
Twitter
Myspace (evtl. – nach bitte vorher zu kommunzierendem Bedarf!)
und angeschlossene nützliche Dienste, nützliche Tools 

(Sorry, NO Facebook – aber wir werden am Rande darüber sprechen, auch, warum KULTUR PROPAGANDA sich nicht mit dieser Plattform beschäftigen mag. Und schließlich wäre Facebook an sich ein abendfüllendes Thema.) 

 

_____________________________________________________

Social Media – Bloggen, Twittern etc. Wie geht’s, was bringt’s? 

Seminar am Dienstag, 17. August 2010 18 – 21 h (5 €)

Ort wird noch bekannt gegeben, auf jeden Fall in Nord-Neukölln, Berlin.

Anmeldung: www.kultur-propaganda.de/seminare.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s