MAKELLOS @ arm und sexy @ NACHTUNDNEBEL Neukölln 5. November 2011

Herzblutscherbenhaufenweb20

arm und sexy ist am 5. November 2011 von 18 – 24 Uhr beim Nord-Neuköllner Kunstfestival NACHTUNDNEBEL mit der Gruppenausstellung MAKELLOS mit von der Partie. Die Ausstellung wird nach dem Festival noch bis Ende Novmeber zu sehen sein.

Wie gewohnt hat arm und sexy befreundete KünstlerInnen eingeladen – und diesmal außerdem künstlerisch aktive Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen oder Behinderungen. So werden in der Ausstellung Arbeiten von Künstlern aus dem Umfeld der Psychosozialen Initiative Moabit e.V. sowie von artonautic research, Michael Globisch, Friederike Hammann, Peter Hock, Kylie Light, Lars Maurmaier, Jackie N, Deborah Phillips und Bo Soremsky zu sehen sein.

Warum diese Mischung? Das Festival NACHTUNDNEBEL kümmert sich 2011 um verstärkte Sensibilisierung für Barrierefreiheit. Dies betrifft vor allem die Zugänglichkeit von Ausstellungsorten und die Kunstvermittlung innerhalb der Veranstaltungen. 

20110317-2849web

Michael Globisch: 20110317-2849

arm und sexy ist ohnehin einigermaßen rolligerecht und immer nach Kräften und Vermögen bereit, Menschen mit Einschränkungen individuell zu betreuen. Die Ausstellung zum diesjährigen Festival allerdings reisst die Barrikaden nicht erst auf der Rezeptions-Seite, sondern bereits auf der Produktions-Seite nieder.

Denn das Konzept von MAKELLOS ist es, sog. Insider- und Outsider-Künstler gleichberechtigt nebeneinander zu präsentieren und dabei das Publikum im Unklaren zu lassen, wer tatsächlich zu welcher Gruppe gehört. Um die Kunst an sich soll es gehen, nicht um die Relativierung von Talent und Leistung.

Der Titel der Ausstellung, MAKELLOS, steht – wie immer – in engem Bezug zum eigentlichen Inhalt des Ladens: Vintage Interior Design. Denn für die Dinge, die arm und sexy zum Verkauf anbietet, ist Makellosigkeit sehr wichtig: Wer möchte schon eine Schüssel mit Sprung, einen blinden Spiegel, einen Geschirrschrank, in den man keine Tassen stellen kann oder einen Couchtisch, bei dem erstmal alle Schrauben nachgezogen werden müssen? 

Hamann_arm_und_sexy_003web

Friederike Hammann: aus der Serie „Im Leben der Alrun Kunze“

Das Konzept der Makellosigkeit lässt sich also wohl durchaus auf Dinge anwenden. In Bezug auf Lebendiges und Natürliches aber versagt diese materialistisch-mechanistische Perspektive völlig. Es scheint nun aber so, dass unsere Gesellschaft Kriterien wie „Normalität“, „Funktionalität“ und „Perfektion“ mehr und mehr auch auf Menschen anwendet: Abwertung, Ausgrenzung, Unterforderung, Ghettoisierung sind die Folge.

arm und sexy hat deshalb bewusst darauf verzichtet, ausschließlich „Outsider“-Künstler zu zeigen und plädiert mit der Ausstellung MAKELLOS für Inklusion, Integration, Teilhabe und Teilnahme im Sinne der 2008 in Kraft getretenen UN-Behindertenrechtskonvention. 

EXTERNE LINKS

NACHTUNDNEBEL HOMEPAGE

NACHTUNDNEBEL im REUTERKIEZ

PSYCHOSOZIALE INITIATIVE MOABIT e.V.

ONLINE-GALERIE INSIDERART

ART BRUT / OUTSIDER ART

UN-BEHINDERTENRECHTSKONVENTIONI

© Abbildungen: arm und sexy bzw. die bei den Bildern genannten KünstlerInnen

Creative Commons Lizenzvertrag
Der gesamte Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.
Ausnahmen auf Anfrage.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s