Diese, jenes, neues, vieles, wichtiges!

Liebe Freunde von arm und sexy, der schönen Dinge und von Neukölln,

das wichtigste – dh das aktuelle – zuerst: 

www.yelp.de erfreut diese Woche den Reuterkiez mit einer Promo-Aktion. Denn, so finden die Yelp-MacherInnen: es ist noch viel zu wenig bekannt, wie schön man im Reuterkiez shoppen kann. 

arm und sexy sieht das natürlich ebenso – shoppen ist ja auch viel nachhaltiger als trinken, und Vintage Shopping ist doppelt nachhaltig, weil ressourcenschonend – und beteiligt sich gerne an der Aktion. Deshalb bekommen alle KundInnen, die diese Woche (16. – 19.05., offen ist wie immer Mi – Sa nachmittags) bei arm und sexy fündig werden, ein Geschenk … und arm und sexy Newsletter- und BlogleserInnen auch als NichtkäuferInnen mit der Parole: „Her damit“.

Alles zur Akton lest ihr auf www.yelp.de/events/berlin-yelps-pass-für-den-reuterkiez, sofern der Umlaut keinen Ärger macht, sonst http://bit.ly/ItKDrY .

Und dann gibt eine Menge New Arrivals – schönes, schrilles, neues, praktisches. Vorne an natürlich diese vier wirklich ausgefallenenorangefarbenen 70er Drehstühle:

Aus_titel

Und vieles andere mehr, Kleinode, Nippes, Geschirr, etc. pp.

A propos nachhaltig: das gilt bei arm und sexy nicht nur für die Ware, sondern in vielen Fällen auch für den Transport: BVG und Muskelkraft werden dabei gerne ausgereizt bis ans Limit, wie bei den ebenfalls hübschen, aber schlichteren Stühlen aus Spandau, der Stehlampe aus Waidmannslust oder dem DDR-Barschrank, zuletzt Plattenbewohner am Alex.

Stuhltransport
Lampentransport

Barschrankddr

Manchmal geht es aber auch leichter: Aktuelles Piece de Resistance – und entspannt von einer Person händisch ohne Hilfsmittel zu transportieren – ist ein zauberhafter 60er Jahre Teak-Tabletttisch mit Rollen von Sika Möbler aus Dänemark, den ihr auf hier www.sika-design.com/About-Sika-Design/History sehen könnt, wenn ihr auf 1960 klickt und rechts unten in die Ecke schaut. 

Außerdem gibt es natürlich wie immer eine Menge anderer aparter Neuheiten im Sortiment, u.a. für Katzenliebhaber, Grobmotoriker, Servierwagenfanatiker, Pflanzenfreunde etc. pp. arm und sexy Becher sind auch noch da!

Aus_titel_becher

Und jetzt, zuletzt, noch das allerwichtigste: „Pflichtbeitrag zur Rentenversicherung für Selbständige“, siehe uA www.deskmag.com/de/vielen-freiberuflern-droht-naechstes-jahr-das-aus-coworkin…. Ich schätze, viele von euch, liebe Kunden und Leser, dürften betroffen sein, teils mittel-, teils unmittelbar. Wenn es so kommt, hätte dieser Pflichtbeitrag wohl zur Folge, dass vor allem im kreativen Prekariat, aber auch in der Galerien-, Läden- und Gastrolandschaft – wie sie zB typisch ist für den Reuterkiez – eine deutlich sicht- und spürbare Implosion von statten gehen würde. *Moi* wüsste auch nicht, wie sie das bezahlen sollte. Na ja, ich könnte den Laden zumachen und den Rentenbeitrag von der eingesparten Miete … oder so. 

Es gibt eine Online-Petition https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=23835 die dringend bis zum 22. Mai 50.000 Zeichner braucht. Bitte schaut euch das Thema an und, wenn ihr euch damit identifizieren könnt, zeichnet und streut die Info weiter.

DANKE und bis bald!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s